kussbild

Landschaftsbildung mit Bakterienkolonien

Highlights-VulkanHighlights - Vulkan Highlights - Vulkan Highlights - Vulkan

Vulkankegel

Durch das Anordnen von Bakterienkolonien auf einer bacteriographischen Bühne lässt sich noch kein Landschaftseindruck erzielen. Wird diese Anordnung aber geschickt fotografiert, darf man sehr stimmungsvolle Bilder und Effekte erwarten.
Das Bakterium, seit 2009 Ensemblemitglied, wurde 2008 aus der Luft isoliert (Wien 21, Donaufelder Strasse). Es fiel zuerst nur durch seinen angenehmen Blumenduft auf. Die orangefarbenen Kolonien waren eher unscheinbar.
Beim Casting (2009) auf einer Multifunktionsbühne wurde ich auf eine besondere Fähigkeit aufmerksam. Ich staunte nicht schlecht über die hoch aufragenden Kegel, die sich an der Spitze auch noch braun färbten. Mehr noch: die Kegel wiesen allesamt an der Spitze eine Öffnung auf, die bis zum Grund reichte, immerhin bis zu sieben Millimeter. Die Assoziation mit einem Vulkankegel ließ nicht lange auf sich warten.
Wir sitzen in einem Sportflugzeug und blicken auf das Meer…

Highlights - FelsenformationHighlights - Felsenformation Highlights - Felsenformation

Felsenformation

Noch höher hinaus möchte dieses Bakterium – immerhin dreizehn Millimeter. Der gegen Ende Dezember 2010 aus der Luft (wieder Wien 21, Donaufelder Strasse) isolierte Organismus outete sich bei einem Casting ebenfalls als Landschaftsbildner. Er sollte als Solist in Erscheinung treten. Die Grundfläche ist fast quadratisch, irgendwie unglaublich.
Die Bilder sprechen für sich…

nach oben